Hochzeiten Hamburg

Vor Kurzem vermählten meine Frau und ich uns. Unsere Heirat ereignete sich aber lang nicht; wegen etlicher Beweggründe. Erstmal selbstverständlich da unser Kind geboren wurde und danach da wir beide lange Zeit sehr viel unserer Karriere angekurbelt hatten und somit so gesehen keinerlei Zeit gehabt haben eine Trauung vorzubereiten.

Jetzt ist der Sprössling jedoch endlich im richtigen Alter & die Karriere voll am Laufen, dass wir beide uns ein wenig Zeitraum verschaffen konnten, um die Hochzeit zu organisieren.

Bereits circa 6 Monate vor unserer tatsächlichen Heirat begannen wir uns um einige Sachen zu organisieren. Wir benötigten eine Verabredung im Standesamt, welchen wir auf Grund unserer Beharrlichkeit zu unserem gewünschten Termin bekommen konnten. Darüber hinaus legten meine Frau und ich unser Budget fest und erstellten die temporäre Gästeliste, wogegen es bei Letzterem zu einigen Streitereien kam, da meine Liebste die Hochzeit lieber überschaulich & gemütlich halten wollte, während ich so ungefähr jede Person dabei haben mochte, den ich kannte. Unsereins entschloss sich letztendlich für die goldene Mitte, welches auch ideal gewesen ist.

Danach uns beide elementarste Sache, unsere Örtlichkeit. Meine Frau und ich wünschten uns einen großen Saal, der aber parallel noch Platz in der freien Natur bietet. Da wir in dem Umland von Hamburg wohnen, wollten meine Frau & ich unsere Lokalität im Herzen Hamburgs sowie wollten tunlichst Natur und Stadt miteinander verknüpfen. Wir haben danach diverse Lokalitäten besichtigt und miteinander verglichen & entschieden uns letztendlich für einen Saal, die unmittelbar an der Elbe angesiedelt gewesen ist & ebenso ’nen großen Drinnen- wie auch einen großen Draußenbereich hatte. Hier konnten wir bei gutem Wetter theoretisch auch die ganze Zeit draußen feiern, aber ebenfalls in dem Innenbereich hatten meine Frau und ich viel Platz für den Hochzeitstanz sowie für das umfangreiches Büfett. Diese Location mieten wir dann recht schnell und auf diese Weise ging es danach ebenfalls bereits an die Wahl des Essens. Hier wollten wir auf alle Fälle viel fernöstliche Speisen, weil meine Frau und ich die Fernöstliche Küche ziemlich lieben. Weil wir aber auch etliche Personen kennen, die dies gar nicht tun und auch vegetarische Freunde eingeladen haben, stellten meine Frau und ich mithilfe von einem sehr guten Catering-Service ein beeindruckendes Menü zusammen. Das sollte dann als Büfett angerichtet werden, so dass jeder Gast sich nehmen konnte, worauf er Lust hat. Das Büfett wollten wir in dem Innenbereich aufbauen und draußen wollten wir dinieren.

Anschließend kam die musikalische Darbietung bei der Vermählung. Meine Frau & ich engagierten eine von Freunden empfohlene Band, die Musik exakt nach unserer Vorliebe spielt und die ebenfalls den Geschmack zahlreicher Gäste genau getroffen hat. Jene Musikgruppe konnte aber selbstverständlich nicht die ganze Zeit arbeiten & meine Frau & ich haben einen anderen gut bekannten Diskjockey organisiert. Dieser wäre bereit zu sehr geringer Bezahlung 5 Stunden ohne Unterbrechung Musik zu spielen und ebenso unsre Wunschstücke wie auch reichlich eigenes Ramsch zu spielen.

Meine Frau & ich wollten im Prinzip alles nichtsehr klassisch haben, trotzdem haben meine Frau & ich auf Anfrage der Mutter meiner Freundin noch eine riesige Torte bestellt, welche komplett traditionell mit dem Hochzeitspaar oben drauf hinein gebracht wurde.

Danach kümmerten wir uns im Prinzip bloß um die Hochzeitseinladungen, welche meine Frau & ich mittels ’ner DVD via „Videobotschaft“ aufgenommen haben. Das ist ziemlich positiv geglückt und meine Frau und ich haben sehr viel Befürwortung dafür erhalten.