Perfect For All

The modern design of Minamaze (Lite) makes it the perfect choice for any website. Business, charity, blog, well everything!

Read More

100% Responsive

Minamaze (Lite) is 100% responsive. It looks great on all devices, from mobile to desktops and everything in between!

Read More

Powerful Framework

Get a taste of our awesome ThinkUpThemes Framework and make changes to your site easily, without touching any code at all!

Read More

Sehenswürdigkeiten Dresden

Dresdens Sehenswürdigkeiten holen jedes Jahr massenhafte Menschen in Sachsens Hauptstadt. Gerade seitdem die während des zweiten Weltkriegs zerstörte Stadt wieder aufgebaut und restauriert worden ist, ist die Elbflorenz ein wertgeschätztes Ziel für Touristen aus dem In- und Ausland geworden. Dresdens Sehenswürdigkeiten sind vornehmlich etwas für historisch interessierte Leute, denn an zahlreichen Stationen Dresdens kann eine Idee davon erlangt werden, wie die Stadt während der Epoche ausgesehen hat. Das beliebteste Ausflugsziel unter den Sehenswürdigkeiten Dresdens ist die Frauenkirche. Schon vor über tausend Jahren hat an dieser Stelle ein geistliches Bauwerk gestanden. Doch verständlicherweise war das nicht einigermaßen so imposant wie die Kirche gegenwärtig. Nachdem das kirchliche Gebäude durch einen Bombenabwurf der Briten und Amerikaner 1945 in Mitleidenschaft gezogen worden war, stand die Kirche lange  als Zeichen gegen Krieg und Zerstörung und Symbolisierte Versöhnung und Frieden. 2005 wurden die Wiederherstellungsarbeiten beendet und die Frauenkirche wurde der Öffentlichkeit  zugängig gemacht. Der Zwinger ist augenfällig Barock inmitten Dresdens Sehenswürdigkeiten. August II. baute den Zwinger  als  Festspielplatz und Orangerie. Und noch heute lädt das großartige Gebäude  zum Wandeln ein. Dieser Tage gilt der Zwinger mit seinem Kronentor als Symbol Dresdens. In den Zimmern der Galerien sind  die Gemäldegalerie der Alten Meister, die Rüstkammer, die Porzellansammlung wie auch der Mathematisch-Physikalische Salon beherbergt. Direkt beim Dresdner Zwinger ist die berühmteste inmitten Dresdens Sehenswürdigkeiten, die Semperoper. Das Opernhaus hatte 1841 Premiere. Entworfen wurde das eindrückliche Schauspielhaus vom Architekten Gottfried Semper. Dies  Bauwerk ist jedoch ein klein bisschen jünger, weil eine Zeit nach der Premiere wurde die Oper von einem Brand vernichtet und Jahre später erneut aufgebaut. Im zweiten Weltkrieg wurde ebenso die Oper von Bomben der Amerikanergetroffen und musste zusammen mit vielen anderen Gebäuden der Kernstadt wieder aufgebaut werden. Dass das gelang, davon kann sich jeder Besucher selbstständig ein Bild machen. Der Besuch des Opernhauses gehört zu Dresdens Sehenswürdigkeiten, an denen kein Weg dran vorbeiführt. Der Schwerpunkt des barocken Schauspielhauses liegt bei deutschen und italienischen Opern wie Strauss, Weber, Wagner, Mozart Verdi und Puccini. Dresden zeigt sich  auch von einer jungen Seite. Einen Stopp würdig ist hier das Achterbahnrestaurant Rollercoaster. Das Rollercoaster Restaurant gehört zu Dresdens Sehenswürdigkeiten, weil es da was ganz besonderes gibt: Die Besucher kriegen ihr Essen hier nicht von einem Kellner, sondern von einer Achterbahn, Loopings inklusive. Dieser Zwischenstopp im Rollercoaster-Restaurant ist für Jung und Alt ein wirkliches Glanzlicht beim Besuch in Dresden. Inmitten sämtlichen historischen Häusern sticht ein Bau  speziell heraus und zählt daher um jeden Preis zu Dresdens Sehenswürdigkeiten: die ehemalige Yenidze-Zigarettenfabrik. Das Werk wurde zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts im Stil einer Moschee errichtet, da es dereinst in Dresden ordnungswidrig war, Fabriken im Zentrum zu errichten, die auch als Betriebe auszumachen sind. Insofern brachte der Unternehmer Hugo Zietz ein Quäntchen von Orient nach Dresden. Yenidze geht zurück auf ein Anbaugebiet für Tabak , das sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts unter türkischer Regentschaft befand. Mittlerweile werden dort keienrlei Zigaretten mehr hergestellt. http://www.rollercoaster-dresden.de/sehenswuerdigkeiten-dresden/