pflege-unterstützende osteuropäische Haushaltshilfe

Ist man in Hamburg beheimatet, bieten wir pflegebedürftigen Menschen im Eigenheim die 24-Stunden-Betreuung. Unsere Pflegekräfte aus Osteuropa werden die Senioren 24/7 versorgen. So wie es in der Firma gang und gäbe bleibt, zieht die private Hilfskraft im Haushalt in Ihr Zuhause in Hamburg. Mit diesem Schritt garantieren wir die 24-Stunden-Pflege. Sollte die von häuslicher Pflege abhängige Persönlichkeit aus Hamburg beispielsweise des Nachts Beistand brauchen, ist stets eine Person unmittelbar vor Ort. Unsere Betreuungsfachkräfte aus Osteuropa verrichten den kompletten Haushalt und sind immer zur Stelle, sobald Assistenz gebraucht werden sollte. Mit Hilfe unserer spezialisierten, fürsorglichen sowie motivierten Haushaltshilfen aus Osteuropa nehmen wir Ihnen sowie Ihren zupflegenden Eltern aus Hamburg sämtliche Bedenken ab., Als Arbeitgeber unserer Pflegekräfte fungiert dies osteuropäische Unternehmen, bei dem welche pflege-unterstützenden Haushaltshilfen beschäftigt sind. Durch Überprüfungen der Behörde Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS) beim Zoll wird das Einhalten des Mindestlohngesetzes für sämtliche Pfleger aus Osteuropa gewährt. Das heißt, dass alle pflege-unterstützenden Haushaltshilfen min. 8,50 € brutto für ihre Arbeitshandlungen in den privaten Haushalten für die rund-um-die-Uhr-Betreuung bekommen. Alle Betreuungskräfte werden dadurch vor zu kleinem Lohn behütet und bekommen darüber hinaus die Chance mit Hilfe der privaten 24-Stunden-Pflege hierzulande besser zu verdienen, als im Heimatland. Mit Hilfe der pflege-unterstützenden Hilfskraft helfen Sie dadurch keineswegs lediglich Ihren hilfsbedürftigen Verwandten, befreien sich selbst, sondern schaffen noch dazu Stellen., Die Rund-um-die-Uhr-Betreuung durch osteuropäische Pflegekräfte ist nicht ausschließlich eine enorme Hilfe für die häuslichen Seniorenbetreuung, sondern macht die häusliche Betreuung in der Wohnung erschwinglich. Hierbei beteuern wir, uns stets über die Kompetenz sowie Menschlichkeit unserer privaten osteuropäischen Altenpflegekräfte genau aufmerksam zu machen. Im Voraus der Zusammenarbeit mit dem Pflegedienst im osteuropäischen Ausland, prüfen wir die Beschaffenheiten der Haushaltshilfen. Seit dem Jahr 2008 baut „Die Perspektive“ ihr Netzwerk von verlässlichen und seriösen Parnteragenturen stetig aus. Wir vermitteln Betreuungsfachkräfte aus Bulgarien, Ungarn, Tschechien, Rumänien, Litauen, und dem slowakischen Ausland für eine 24h-Pflege bei Ihnen zu Hause., Für die Unterkunft unserer Pflegekraft wird ei eigener Raum Anforderung. Ein separates Zimmer sollte aus diesem Grund im Haus für die 24-Stunden-Betreuung vorhanden sein. Zusätzlich zu dem eigenen Raum wird für die private Haushaltshilfe ein eigenes oder das gemeinsam benutzen des Badezimmers unverzichtbar. Weil eine Vielzahl der osteuropäischen Betreuerinnen und Betreuer mit dem eigenen Notebook kommt, sollte überdies ein Internetanschluss zur Verfügung stehen. Die Pflegekräfte aus Osteuropa müssen sich auf Grund der rund-um-die-Uhr-Betreuung bei den zu pflegenden Familien so wohl wie möglich fühlen. Aufgrund dessen ist die Zurverfügungstellung entsprechender Zimmer sowie der Internetanschluss beachtenswerte Kriterien. Das Wohl der privaten Haushaltshilfen kann sich noch positiver auf die Bindung zwischen Pflegebedürftigem und ebenso wie die 24-Stunden-Betreuung auswirken., So etwas wie Urlaub vom zu Hause kriegen die pflegebedürftigen Menschen in einer Kurzzeitpflege. Diese dient zur Entlastung aller pflegenden Familienmitglieder. Die Kurzzeitpflege ist die Vollunterbringung in einem Altenheim. Die Unterkunft ist auf 4 Wochen eingeschränkt. Die Pflegeversicherung leistet bei diesen Umständen einen festen Beitrag von 1.612 € im Kalenderjahr, abgesondert von der einzelnen Pflegestufe. Zusätzlich gibt es die Chance, bis jetzt keinesfalls verwendete Leistungsbeträge für Verhinderungspflege (dies sind ganze 1.612 € im Kalenderjahr) für Leistungen dieser Kurzzeitpflege einzusetzen. Bei der Kurzzeitpflege in einem Seniorenheim könnten dann bis zu 3.224 € pro Jahr verfügbar stehen. Der Zeitraum für die Indienstnahme könnte in diesem Fall von vier auf ganze acht Kalenderwochen ausgedehnt werden. Darüber hinaus wird es ausführbar die Kurzzeitpflege einzusetzen, selbst wenn Sie die Services einer der privaten Haushaltshilfen einfordern. Den osteuropäischen Betreuerinnen bietet sich in jenem Fall die Chance einen Heimaturlaub zu machen.