Sehenswürdigkeiten Dresden

Hier erfolgen bis zum heutigen Tag so gut wie jeden Tag Opernveranstaltungen, die ziemlich gut besucht sind & den Gästen ziemlich viel Freude bescheren.

Diese Altstadt ist in dem zweiten Weltkrieg bis auf ein paar verschonte Bauwerke komplett zerstört worden. Durch die Geduld der Dresdner sowie Jahre lange Sanierarbeiten ist die Dresdener Kernstadt zu ehemaliger Pracht ebenso wie zu einstiger Ästhetik zurückgekehrt. Heute befinden sich hier etliche der berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Dresden & bei Architekturbegeisterten Touristen repräsentiert es den Ort schlechthin.

Ein Trip in die Florenz an der Elbe lohnt allemal. Jene zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Dresden sowie im Umland sind einfach nur einmalig und finden sich ansonsten in unserer Heimat an keinem Ort wieder. Hochkultur wird dort ganz groß geschrieben & alle können sich durch den bezaubern lassen.

Dresden präsentiert ein Ort, die sich von anderen deutschen Metropolen differenziert. Da findet man für Touris sowie Bürger zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Man kann äußern, dass die Florenz an der Elbe der geschichtsträchtigste Ort von Deutschland ist und alljährlich Millionen von sowohl deutschen als ebenfalls internationalen Touristen anzieht. Auch gibt es viele Studenten in der Elbflorenz, welche eine der paar Universitäten da besuchen. Dieses Touristenziel scheint gemocht zu sein für Klein und Groß. Geografisch gelegen ist die Stadt ideal in dem Osten von Deutschland, in der Nähe von Polen & Leipzig. Ebenfalls unsere Hauptstadt befindet sich in der Nähe. Welche Person also Berlin anschauen möchte, sollte einen kurzen Trip nach Dresden nicht Außen vor lassen.

Die Kernstadt besticht durch seine geschichtsträchtigen Bauten aus Zeiten der Renaissance, des Barocks sowie auch vom neunzehnten Jahrhundert.

Ein alternatives Schmuckstück von Dresden ist der „Zwinger“, der zu den bedeutendsten Bauwerken des Barock gehört & ein großes Gebäude inklusive Garten ist. Den Zwinger samt der Kombination aus faszinierender Architektur, Malerei und Plastiken darf einer frei von Übertreibung als Kunstwerk betiteln. Im „Zwinger“ existieren das königliche Curiositaeten-Cabinete und die Naturalien-Galerien und einige Museen. Hierzu zählt die „Gemäldegalerie Alte Meister“, in welcher ziemlich berühmte Kunstwerke, wie etwa die „sixtinische Madonna“ von Raffael, zur Schau gestellt werden.

Der letzte Neubau wurde ebenso nach dem Verfall im Krieg angefangen & wurde nach der Vervollständigung mit dem Opernstück „Der Freischütz“ von Carl Maria von Webers wiedereröffnet.

Die „Sächsische Schweiz“ bezeichnet das in Deutschland liegende Elbsandstein Gebirge und ist ein wunderschönes Naturphänomen. Dort werden insbesondere viele Wandereien gemacht, die durch schöne Felsschluchten ebenso wie an bewachsenen Felsblöcken vorbeiführen. Dort gibt es eine atemberaubende Fauna und Flora mit exotischen Pflanzenarten und Tierarten. Es befindet sich da ein Naturpark, was die Anmut vom Elbsandsteingebirge für hoffentlich noch äußerst lange Zeit am Leben hält.

Wollte man mal einen Stadtrundgang durchführen, würde dieser an allen bislang beschriebenen Attraktionen vorbei kommen und somit alle Sehenswürdigkeiten zu Gesicht bekommen. Jedoch sollte der Urlaub in Dresden nicht nur aus dem Abklappern aller Sehenswürdigkeiten bestehen, sondern auch der Umkreis muss man erkunden. Bloß in etwa 35km von Dresden entfernt, ist die sagen umwobene „sächsische Schweiz“.

Aber ebenso abgesehen von dem Zwinger ereignen sich außerordentlich etliche Events. In zahlreichen Theaterhäusern wie beispielsweise dem Dresdner Schauspielhaus bzw. der Dresdner Comödie finden täglich Aufführungen statt, welche jeder besucht haben muss. Dort ist jedes Genre vertreten und dadurch für jede Person etwas Passendes dabei. Jedoch ebenfalls in dem Bereich Musik gibt es viele Events in den allerhand vertretenen Konzertsälen.

In dem „Zwinger“ finden darüber hinaus seit Längerem erneut die Zwingerseneraden statt, welches Festlichkeiten im Hof des Zwingers sind und wo Orchester, Chöre, Ballett- sowie Theaterensembles auftreten.

Hier gibt es zudem eine gewaltige Porzellansammlung inklusive zwanzigtausend Exponaten.

Das möglicherweise bekannteste Wahrzeichen von Dresden wäre unsere Frauenkirche, welche nach dem zweiten Weltkrieg unter Mühe abermals errichtet worden ist sowie heutzutage zu jenen bekanntesten barocken Häusern gehört. Da könnte man dem Prunk dieser Zeit ganz nah sein und ebenfalls Gottesdiensten mit harmonischer Orgelmusik und dem traumhaften Chor folgen.

Vorwärts der Altstädtischen Elbe befinden sich etliche kulturelle Orte, die einfach bemerkenswert sind.

Darüber hinaus liegt hier unsere schöne Semperoper. Es repräsentiert die Oper Staatsoper Dresden in Sachsen und wird durch die Sächsische Staatskapelle Dresdens beschallt. Es gab bisher drei neue Bauten von der Semper Oper, wovon der erste Mitte des 19. Jahrhunderts & der letzte Mitte der 1980er fertig gestellt worden ist.